MAN Traktor Forum - Treffpunkt für Traktoren Freunde

#1

MAN 2F1-Motor " Kipphebel"

in Motor 08.03.2015 09:53
von helmugrabi • 4 Beiträge

Hallo MAN-Freunde,
Bei meinem Man 2F1-Motor laufen die Kipphebel trocken, was kann ich dagegen tun ?.Wie funktioniert die Ölschmierung der Kipphebel ?.

nach oben springen

#2

RE: MAN 2F1-Motor " Kipphebel"

in Motor 09.03.2015 09:27
von ackerdiesel • 140 Beiträge

Hallo,
zuerst einmal würde ich den Ölfilter zerlegen und reinigen. Bei dem Motor ist ein Spaltölfilter verbaut. Da wird das Öl durchgedrückt. Hier kann es zu Verharzungen und Verschmutzungen kommen. Dann würde ich die Ölleitung mal mit Druckluft durchpusten und natürlich das Ansaugsieb der Ölpumpe reinigen.
Wenn das nichts hilft, Öldruck messen. Der Öldruck sollte bei warmen Motor schon 0,9 bar betragen.

Im Anhang mal der Ölfilter aus der Ersatzteilliste.

Gruß
Klaus

Angefügte Bilder:
ölfilter.jpg

www.ackerdiesel.de
www.webdesign-holzminden.de
nach oben springen

#3

RE: MAN 2F1-Motor " Kipphebel"

in Motor 11.03.2015 15:43
von helmugrabi • 4 Beiträge

Hallo Klaus,
danke für deine Antwort.
Habe Motoröl gewechselt, ölansaugsieb u.Spaltfilter gereinigt.Ltd.Öldruckkontrollanzeige ist der Öldruck in Ordnung.
Kannst du mir sagen wie und wo das ÖL an den Kipphebeln ankommen muß?
Gruß helmugrabi

nach oben springen

#4

RE: MAN 2F1-Motor " Kipphebel"

in Motor 18.03.2015 11:06
von ackerdiesel • 140 Beiträge

Hallo Helmugrabi,
die Kontrolllampe für den Öldruck sollte unmittelbar nach dem Start des Motors erlischen.

Trotzdem dauert es bis zu einer Minute. bis an den Kipphebeln Schmieröl austritt. Während bei den wassergekühlten Motoren das Motorenöl über einen Ölkanal im Zylinderkopf der Kipphebelwelle direkt zugeführt wird, erfolgt das bei luftgekühlten Motoren über eine zeitweilig geschlossene Leitung. Das Schmieröl wird über die Tassenstößel, durch die hohlen Stößelstangen und Kipphebel an das Kipphebellager gepumpt. Durch das Ventilspiel, bei geschlossenen Ventilen wird der geschlossene Leitungsweg zeitweilig unterbrochen und bei stehendem Motor fließt das Öl in das Kurbelgehäuse ab. Das bedeutet, dass beim Start des Motors das System immer erneut gefüllt werden muss, woraus sich auch der verzögerte Ölaustritt am Kipphebel erklärt.

Gruß
Klaus


www.ackerdiesel.de
www.webdesign-holzminden.de
nach oben springen

#5

RE: MAN 2F1-Motor " Kipphebel"

in Motor 27.03.2015 19:27
von helmugrabi • 4 Beiträge

Hallo Klaus,
Die Kontollampe erlischt während des Startvorgangs,wenn der noch kalte Motor wieder abgestellt wird kommt die Kontrollampe erst nach etwa 20 sec. Also genügend Öldruck
vorhanden.Die Stößelstangen sind nicht HOHL habe ich schon vorher überprüft.Nur Öldunst oder sich in der Luft befindliche Öltröpfchen aus dem Kurbelgehäuse können
eigentlich nicht ausreichend sein,oder?.
Gruß helmugrabi.[mail][mail][/mail][/mail]

nach oben springen

#6

RE: MAN 2F1-Motor " Kipphebel"

in Motor 29.03.2015 18:26
von ackerdiesel • 140 Beiträge

Kann sein dass der MAN am Zylinderkopf eine Öffnung hat um die Kipphebel manuell vor Antritt der Fahrt zu schmieren ?


www.ackerdiesel.de
www.webdesign-holzminden.de
nach oben springen

#7

RE: MAN 2F1-Motor " Kipphebel"

in Motor 03.05.2015 09:30
von helmugrabi • 4 Beiträge

Die Klappöler in der Ventilhaube sollten lt.einer alten Bedienanleitung nach Arbeitsende mit Motoröl gefüllt werden um in der Nachtstillstandzeit die Zylinder zu schmieren.
Lt.dieser Bedienanleitung geht hervor,wie von mir vermutet,das die Kipphebel tatsächlich nur vom Öldunsttröpfchen geschmiert werden. Um immer eine ausreichende Schmierung
zu gewährleisten ,empfehle ich die Kipphebel,je nach Einsatz ab und an von Hand,nach Demontage der Ventilhaube,mit einer Ölkanne zu schmieren.


Gruß helmugrabi.

nach oben springen

Dieses Forum wurde mit freundlicher Unterstützung von TS - Webdesign Höxter erstellt.


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: niknoe
Forum Statistiken
Das Forum hat 117 Themen und 268 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen